Kamera und Co.

F100 mit AF Zoom-Nikkor 28-70mm 1:3,5-4,5D

Das Herzstück eines jeden Fotografen ist wohl, ohne Zweifel, seine Kamera... Aber Kamera ist nicht gleich Kamera und so favorisiert jeder ein bestimmtes Model. Für die analoge Fotografie verwende ich die Nikon F100 oder F5. Ausgerüstet sind die Kameras mit einem zusätzlichen Batteriegriff, sowie einer besseren Einstellscheibe als standardmäßig vorhanden. Den Weg der digitalen Fotografie beschreite ich mit einer Nikon D200.

D200 mit AF-S DX Zoom-Nikkor 18-70mm 1:3,5-4,5G IF-ED



Bei den Objektiven hat man die Qual der Wahl. Ich verwende unter anderem Nikon Standard-Zoom-Objektive, sowie Sigma Tele-Zooms. Wer sich etwas informiert wird feststellen, dass Sigma-Objektive qualitativ nicht schlechter sind als Originalobjektive... nur der Preis macht den Unterschied. Die von mir verwendeten Sigma-Objektive sind in der Regel apochromatisch korrigiert und erlauben somit eine bessere Bildqualität, ebenfalls bieten sie einen Vorteil bei der Infrarotfotografie.

Meine Filme

Auch bei den Filmen ist die Wahl nicht gerade einfach. Letztendlich gilt, dass man sich etwas durchprobieren muss, um seinen Favoriten unter den Filmen zu finden. Für die Schwarz-Weiß-Aufnahmen verwende ich gerne den Ilford FP4 Plus, den HP5 Plus sowie den Delta 100. Für den Bereich der Infrarotfotografie verwende ich den Kodak HIE (jetzt leider nicht mehr erhältlich), sowie den Efke IR 820 (Ersatz des Maco IR 820c) oder Rollei IR 400.

sonstiges

Wer den Bereich der Infrarotfotografie beschreitet, für den ist ein Stativ unabkömmlich. Gerade dort arbeit man in der Regel mit Belichtungsreihen und die Perspektive der Motive sollte sich nicht unterscheiden. Zu dem ist in den meisten Fällen eine Entfernungskorrektur der Fokussierung notwendig. Ein paar kleine Anforderungen sollte man schon an ein Stativ stellen. Unter anderem muss man einen Kompromiss zwischen Stabilität und Gewicht finden. Was nützt einem ein sehr stabiles Stativ, wenn es recht schwer ist und den Fußmarsch nicht gerade erleichtert.
Bei der Arbeit mit einem Stativ sollte man durchaus einen Fernauslöser benutzten. Sicherlich geht es auch mit Hilfe des Selbstauslösers, allerdings müht man sich dadurch nur mehr ab.